Lieber Sitebesucher,

unsere Website wird gerade umgestaltet, somit können bestimmte Seiten noch nicht mit dem aktuellen Inhalt abgerufen werden.
Wir bitten um Verständnis und um Geduld.

Die Ausstellung 'In zwei Welten'

Einen Monat lang bis zum Ende des Schuljahres, als es die Pandemiesituation schon möglich machte, beherbergte die Aula des Schülerwohnheimes unseres Schulzentrums die  Wanderausstellung in zwei Welten, die zuerst 2017 in Berlin eröffnet wurde. Sie wurde von der Föderalistischen Union Europäischer Nationalitäten (FUEN), insbesondere von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Minderheiten in der FUEN zusammengestellt und ihre Verwirklichung vom Bundesministerium des Inneren gefördert. Die Zahl der Menschen deutscher Abstammung im Ausland wird auf insgesamt über eine Million geschätzt. Diese ethnischen Minderheiten entstanden in den vergangenen Jahrhunderten durch die deutsche Ostkolonisation, durch gezielte Auswanderungsbewegungen sowie durch Grenzverschiebungen und Vertreibungen nach Kriegen, vor allem den beiden Weltkriegen im 20. Jahrhundert. Geschichte, zahlenmäßige Stärke sowie die regionale Siedlungsstruktur sind dabei von Volksgruppe zu Volksgruppe sehr unterschiedlich. Die Ausstellung IN ZWEI WELTEN ermöglicht einen Überblick über die vielfältigen Tätigkeitsfelder von Vereinen und Verbänden der deutschen Minderheiten in 25 Ländern und zeigt ihre Beziehung zur Mehrheitsgesellschaft.  Der Rundgang ist so konzipiert, dass Schulklassen mit einem Arbeitsbogen die Ausstellung selbst erkunden können.

Die nächste Station der Ausstellung wird voraussichtlich die Stadt Osijek in Krotaien sein.

   

 

Deutsch